Erste mit Niederlage in Walpershofen – Zweite hat Meisterschaft nicht mehr in der Hand

Verbandsliga SĂĽd/West:

SV Walpershofen – SC Reisbach 4:2

Nach einem Doppelschlag Mitte der ersten Halbzeit lag der dezimierte SCR eigentlich klar auf Kurs. Man diktierte das Geschehen und mĂĽnzte die Ăśberlegenheit durch zwei schnell aufeinander folgende Treffer von Justin Augustin und Aaron BoĂźlet (26./28.) entsprechend um. Danach hätte der Tabellenzweite sogar ein drittes Tor nachlegen können, Walpershofens Torwart Moritz Speicher hielt die Gastgeber mit einer starken Parade aber im Spiel – und kurz vor der Pause holte der SVW dann seinerseits zum Doppelschlag aus: Nach einem schönen Spielzug köpfte Nicola Kamy eine Flanke von Tim Baldes zum 1:2 ein (42.), unmittelbar gefolgt vom Ausgleich durch Matthias Wunn, der nach dem nächsten Angriff ĂĽber auĂźen und Flanke von Simon Hippchen mit dem FuĂź zum 2:2 zur Stelle war (45.). Beide Male war die RĂĽckwärtsbewegung des SCR nicht gut.

Nach der Halbzeit, aus der Walpershofen sehr viel stabiler herauskam, trat Hippchen dann erneut als Vorbereiter in Erscheinung. Seine Ablage verwertete Spielertrainer Peter Oswald per Direktabnahme aus elf Metern zur kompletten Wende und 3:2-FĂĽhrung fĂĽr die Hausherren (71.). In der Endphase brachte ein Eigentor die endgĂĽltige Entscheidung zugunsten des SVW, der nach dem dritten Sieg in Folge nun sogar noch den dritten Tabellenplatz ins Visier nehmen kann. Der arg gebeutelte SCR, der das Saisonende herbeisehnt kann mit einem Punkt aus den 2 restlichen Spielen in GroĂźrosseln und zuhause gegen Wadrill/Sitzerath den 2. Platz behaupten.

Hier geht’s zum Liveticker auf FuPa

Kreisliga A Prims:

SV Friedrichsweiler II – SC Reisbach II 3:1

Die Einheimischen begannen bei idealen äußeren Bedingungen druckvoll, man stellte die Reisbacher Hintermannschaft direkt vor Probleme. Nach vorne ging es auch gefällig, man war stets über die rechte offensive Seite gefährlich, in der Box hingegen fand man noch nicht die richtigen Mittel um SCR-Keeper Leon Klein zu überlisten. Nach gut 20 Minuten kam der Tabellenführer aus Reisbach zum ersten Mal gefährlich an den Sechszehner der Hausherren. Johannes Lang machte seinem Namen alle Ehre und zog ins „lange“ Eck ab, SVF-Schlussmann Sebastian Barth streckte sich vergebens. Reisbach war nun besser im Spiel, man versäumte es aber in dieser Phase Spielkontrolle zu bekommen. Die Heimelf schüttelte sich und war wieder auf Ball Höhe, bis zum Seitenwechsel passierte nicht mehr viel.

Heim-Trainer Jörg Hein hatte bei seinen Spielern in der Pause wohl die richtige Zündschnur gefunden. Was Friedrichweiler nach der Pause auf dem Rasen zelebrierte, war mit das beste in der bisherigen Saison, getreu dem Motto das Beste kommt zum Schluss. Der SVF legte extrem engagiert los, Reisbach kam streckenweise mehrere Minuten nicht mehr über die Mittellinie. Nach einer Stunde bekamen die Platzherren vom sehr gut leitenden Unparteiischen Peter Jansen einen Freistoß zugesprochen. Friedrichsweilers Top-Torjäger Stephane Weber nahm Maß und zimmerte die Kugel mit „Fullspeed“ aus fast 25 Metern über die Mauer in den Winkel, für den Reisbacher Torwart gab es da nichts zu halten. Eine Uhrzeigerumdrehung später, setzte sich der eingewechselte Marius Meyer gegen zwei Gegenspieler durch und kam zum Abschluss, der Ball klatschte zunächst an den Pfosten, Michael Fuxius stand jedoch goldrichtig und musste nur noch abstauben. Drei Minuten später war es wiederum Weber, der mit seinem 39. Saisontreffer auf 3:1 stellte. Von Reisbach kam danach nicht mehr viel, das Team von Nico Göttelmannhätte sich nicht beschweren können, wenn es am Ende noch höher ausgegangen wäre.

SVF-Trainer Jörg Hein bewies mit seinen beiden Wechseln ein gutes Händchen, Oliver Hein sowie Marius Meyer brachten noch mehr Leben in die Bude, als eh schon drin war. Mit diesem Heimerfolg übernahm Friedrichweiler zwei Spieltage vor dem Ende die Tabellenführung. Gewinnen die Mannen von Jörg Hein beide Spiele steigen sie in die Bezirksliga Saarlouis auf. Reisbach, das einen Punkt hintendran liegt muss nun auf die Schützenhilfe von Pachten hoffen.

Hier geht’s zum Liveticker auf FuPa

Spielvorschau:

Verbandsliga SĂĽd/West:

Sonntag, 29.Mai, 15:00 Uhr: SG Großrosseln/St.-Nikolaus– SC Reisbach

Kreisliga A Prims

Sonntag, 29.Mai, 14:00 Uhr: SG Körprich-Bilsdorf 2 – SC Reisbach 2