Alle BeitrÀge von Thomas Neu

Erste mit Niederlage in Walpershofen – Zweite hat Meisterschaft nicht mehr in der Hand

Verbandsliga SĂŒd/West:

SV Walpershofen – SC Reisbach 4:2

Nach einem Doppelschlag Mitte der ersten Halbzeit lag der dezimierte SCR eigentlich klar auf Kurs. Man diktierte das Geschehen und mĂŒnzte die Überlegenheit durch zwei schnell aufeinander folgende Treffer von Justin Augustin und Aaron Boßlet (26./28.) entsprechend um. Danach hĂ€tte der Tabellenzweite sogar ein drittes Tor nachlegen können, Walpershofens Torwart Moritz Speicher hielt die Gastgeber mit einer starken Parade aber im Spiel – und kurz vor der Pause holte der SVW dann seinerseits zum Doppelschlag aus: Nach einem schönen Spielzug köpfte Nicola Kamy eine Flanke von Tim Baldes zum 1:2 ein (42.), unmittelbar gefolgt vom Ausgleich durch Matthias Wunn, der nach dem nĂ€chsten Angriff ĂŒber außen und Flanke von Simon Hippchen mit dem Fuß zum 2:2 zur Stelle war (45.). Beide Male war die RĂŒckwĂ€rtsbewegung des SCR nicht gut.

Nach der Halbzeit, aus der Walpershofen sehr viel stabiler herauskam, trat Hippchen dann erneut als Vorbereiter in Erscheinung. Seine Ablage verwertete Spielertrainer Peter Oswald per Direktabnahme aus elf Metern zur kompletten Wende und 3:2-FĂŒhrung fĂŒr die Hausherren (71.). In der Endphase brachte ein Eigentor die endgĂŒltige Entscheidung zugunsten des SVW, der nach dem dritten Sieg in Folge nun sogar noch den dritten Tabellenplatz ins Visier nehmen kann. Der arg gebeutelte SCR, der das Saisonende herbeisehnt kann mit einem Punkt aus den 2 restlichen Spielen in Großrosseln und zuhause gegen Wadrill/Sitzerath den 2. Platz behaupten.

Hier geht’s zum Liveticker auf FuPa

Kreisliga A Prims:

SV Friedrichsweiler II – SC Reisbach II 3:1

Die Einheimischen begannen bei idealen Ă€ußeren Bedingungen druckvoll, man stellte die Reisbacher Hintermannschaft direkt vor Probleme. Nach vorne ging es auch gefĂ€llig, man war stets ĂŒber die rechte offensive Seite gefĂ€hrlich, in der Box hingegen fand man noch nicht die richtigen Mittel um SCR-Keeper Leon Klein zu ĂŒberlisten. Nach gut 20 Minuten kam der TabellenfĂŒhrer aus Reisbach zum ersten Mal gefĂ€hrlich an den Sechszehner der Hausherren. Johannes Lang machte seinem Namen alle Ehre und zog ins „lange“ Eck ab, SVF-Schlussmann Sebastian Barth streckte sich vergebens. Reisbach war nun besser im Spiel, man versĂ€umte es aber in dieser Phase Spielkontrolle zu bekommen. Die Heimelf schĂŒttelte sich und war wieder auf Ball Höhe, bis zum Seitenwechsel passierte nicht mehr viel.

Heim-Trainer Jörg Hein hatte bei seinen Spielern in der Pause wohl die richtige ZĂŒndschnur gefunden. Was Friedrichweiler nach der Pause auf dem Rasen zelebrierte, war mit das beste in der bisherigen Saison, getreu dem Motto das Beste kommt zum Schluss. Der SVF legte extrem engagiert los, Reisbach kam streckenweise mehrere Minuten nicht mehr ĂŒber die Mittellinie. Nach einer Stunde bekamen die Platzherren vom sehr gut leitenden Unparteiischen Peter Jansen einen Freistoß zugesprochen. Friedrichsweilers Top-TorjĂ€ger Stephane Weber nahm Maß und zimmerte die Kugel mit „Fullspeed“ aus fast 25 Metern ĂŒber die Mauer in den Winkel, fĂŒr den Reisbacher Torwart gab es da nichts zu halten. Eine Uhrzeigerumdrehung spĂ€ter, setzte sich der eingewechselte Marius Meyer gegen zwei Gegenspieler durch und kam zum Abschluss, der Ball klatschte zunĂ€chst an den Pfosten, Michael Fuxius stand jedoch goldrichtig und musste nur noch abstauben. Drei Minuten spĂ€ter war es wiederum Weber, der mit seinem 39. Saisontreffer auf 3:1 stellte. Von Reisbach kam danach nicht mehr viel, das Team von Nico GöttelmannhĂ€tte sich nicht beschweren können, wenn es am Ende noch höher ausgegangen wĂ€re.

SVF-Trainer Jörg Hein bewies mit seinen beiden Wechseln ein gutes HĂ€ndchen, Oliver Hein sowie Marius Meyer brachten noch mehr Leben in die Bude, als eh schon drin war. Mit diesem Heimerfolg ĂŒbernahm Friedrichweiler zwei Spieltage vor dem Ende die TabellenfĂŒhrung. Gewinnen die Mannen von Jörg Hein beide Spiele steigen sie in die Bezirksliga Saarlouis auf. Reisbach, das einen Punkt hintendran liegt muss nun auf die SchĂŒtzenhilfe von Pachten hoffen.

Hier geht’s zum Liveticker auf FuPa

Spielvorschau:

Verbandsliga SĂŒd/West:

Sonntag, 29.Mai, 15:00 Uhr: SG Großrosseln/St.-Nikolaus– SC Reisbach

Kreisliga A Prims

Sonntag, 29.Mai, 14:00 Uhr: SG Körprich-Bilsdorf 2 – SC Reisbach 2

Kantersieg der Ersten auf der Ritterstraße

Hier geht es zum Liveticker auf FuPa

Dass die Partie beim Tabellenvorletzten kein Spaziergang werden wĂŒrde, war klar: Nach einem Sieg im Mittwochsspiel hatte Ritterstraße „Morgenluft“ im Tabellenkeller gewittert. Entsprechend engagiert gingen die Gastgeber die Partie auch an. Vor allem in der 1. Halbzeit war die Partie daher bei Weitem nicht so einseitig wie es das Ergebnis vermuten lĂ€sst.

Zwar machte der SCR ĂŒber weite Strecken das Spiel, aber Ritterstraße spielte munter mit und hatte auch die ein oder andere Chance. Der SCR dagegen spielte seine spielerische Überlegenheit nicht konsequent genug aus – von leichten FehlpĂ€ssen profitierten die tiefstehenden Gastgeber immer wieder mit schnellen GegenstĂ¶ĂŸen. Das Ă€nderte sich auch nach dem FĂŒhrungstreffer durch Toni Cortese zunĂ€chst nicht, der nach schönem Zuspiel von Yannik Wohlschlegel in TorjĂ€germanier rechts oben abschloss (15.). Erst in der letzten Viertelstunde von HĂ€lfte 1 hatte der SCR mehr Spielkontrolle. Logische Folge das 0:2 durch Justin Augustin (43.) nach Vorarbeit von Nils Wohlschlegel, aber mit dem Halbzeitpfiff erzielte Ritterstraße den Anschlusstreffer.

Nach zögerlichem Beginn der 2. Halbzeit dann ein anderer SCR: Nach Pfostentreffer von Toni Cortese markierte der an diesem Tag stark aufspielende Yannik Wohlschlegel (1 Tor, 2 Assists) das 1:3 (56.). Vorausgegangen war eine unwiderstehliche Ballstafette der Youngster Nils Wohlschlegel und Justin Augustin ĂŒber die linke Seite. Der Treffer leitete eine sehr dominante Phase des SCR in der letzten halben Stunde ein. Zudem zollte Ritterstraße jetzt auch dem immensen lĂ€uferischen Aufwand Tribut und hatte jetzt dem Reisbacher Spielwitz nicht mehr viel entgegenzusetzen.

Ein Foul an Niklas MĂŒller verlegte der Schiedsrichter außerhalb des Strafraumes, statt des eigentlich fĂ€lligen Elfmeters zirkelte Nils Wohlschlegel dann halt den direkten Freistoß zum 1:4 ĂŒber die Mauer in den linken Winkel (65.). Nico Cortese nach eigener Chance im Nachschuss (67.), Aaron Boßlet (79.) pfeilschnell ĂŒber rechts nach Zuspiel von Fabio Mahler und letztlich Toni Cortese (82.) mit seinem 2. Treffer, diesmal per Kopf nach Flanke von Yannik Wohlschlegel, erzielten die weiteren Treffer fĂŒr den SCR. Das zwischenzeitliche 2:6 fĂŒr die Gastgeber Ă€nderte nichts mehr an einem aufgrund der 2. Halbzeit letztlich auch in dieser Höhe verdienten Kantersieg des SCR.

Verbandsliga SĂŒd/West: Ergebnisse und Tabelle

Die nĂ€chsten Spiele der Aktiven: Erste schon am Mittwoch, 6. April gegen SF Rehlingen – Fremersdorf

Unsere 1. Mannschaft muss im Rahmen einer „englischen Woche“ schon am Mittwochabend um 19 Uhr wieder ran. Gegner sind die SF Rehlingen-Fremersdorf, die nach zuletzt 4 Siegen und 2 Unentschieden nicht umsonst direkt hinter dem SCR den 3. Platz im „Power-Ranking der Verbandliga SĂŒd/West belegen. Alles andere als eine leichte Aufgabe!

Verbandsliga SĂŒd/West: Ergebnisse und Tabelle

Die Zweite ist am nÀchsten Wochenende spielfrei bevor man am Ostermontag den VFB Dillingen 2 zum Spitzenspiel erwartet.

Kreisliga A Prims: Ergebnisse und Tabelle

„Doppelsieg“ gegen SSC Schaffhausen

Am 03.04.2022 traten beide Teams zu Hause gegen die Mannschaften vom SSC Schaffhausen an. Am Ende standen zwei Siege zu Buche.

Kreisliga A Prims: SC Reisbach II- SSC Schaffhausen II – 2:1 (0:1)

Die Zweite tat sich wie im Hinspiel sehr schwer gegen die „unbequemen Schaffhauser“. Nur dieses Mal siegte die gute Moral und wir konnten am Ende durch Tore von Deniz Egilmez und „RĂŒckkehrer“ Nico Löw einen mĂŒhsamen, aber verdienten Arbeitssieg verbuchen und damit den Vorsprung als TabellenfĂŒhrer behaupten.

Hier geht es zum Liveticker auf FuPa
Kreisliga A Prims: Ergebnisse und Tabelle

Verbandsliga SĂŒd/West: SC Reisbach – SSC Schaffhausen 3:0 (2:0)

Nach dem Schock im zurĂŒckliegenden Spiel, als wir im Topspiel beim 3:4 bei Spitzenreiter FC Rastpfuhl ganz spĂ€t eine 3:1-FĂŒhrung verspielt hatten, zeigte unsere Mannschaft im Heimspiel trotz 4 coronabedingter AusfĂ€lle die richtige Reaktion. Gegen den TabellenfĂŒnften aus Schaffhausen war die Heimelf von Anfang an die spielbestimmende Mannschaft. Nach einer Viertelstunde war es ein Eckball, der uns auf Kurs brachte. Nils Wohlschlegel brachte den Standard mustergĂŒltig an den kurzen Pfosten, wo Fabio Mahler mit seinem schönen Kopfball zum 1:0 zur Stelle war (15.). Nur zehn Minuten spĂ€ter ließen wir das zweite Tor folgen. Nachdem Nicola Cortese im Strafraum von Johannes HĂ€hl gelegt worden war, trat der Gefoulte entgegen aller ungeschriebenen Fußballer-Gesetze selbst zum Strafstoß an und verwandelte eiskalt ins linke obere Eck – 2:0 (25.).

Zur zweiten Halbzeit kam Schaffhausen mit deutlich mehr Gegenwehr aus der Kabine, der Anschluss wollte den GĂ€sten aber nicht gelingen, so dass Justin Augustin mit seinem sehenswerten Flachschuss aus 20 Metern ins rechte untere Eck zum 3:0-Heimerfolg endgĂŒltig den Sack zumachte.

Nach der bitteren Niederlage beim FC Rastpfuhl und den coronabedingten AusfĂ€llen war das ein ganz wichtiger Sieg fĂŒr unsere Mannschaft. Einziger Wermutstropfen: Leider hat sich Christian Houy nach seiner Einwechslung schwer am Unterarm verletzt und wird wohl lĂ€ngere Zeit ausfallen. Auf diesem Weg wĂŒnschen wir Ihm gute Besserung und schnelle Genesung!

Hier geht es zum Liveticker mit Bilderserie auf FuPa
Verbandsliga SĂŒd/West: Ergebnisse und Tabelle

Zweite behauptet TabellenfĂŒhrung beim „Stern des SĂŒdens“

Stella Sud Saarlouis II – SCR II 0:3 (0:1)

Mit einem ungefĂ€hrdeten Sieg bei Stella Sud Saarlouis behauptet unsere zweite Mannschaft die TabllenfĂŒhrung in der Kreisliga A Prims.

Die Abwehr des SCR ließ ĂŒber die gesamte Spielzeit kaum etwas zu. Cedric Maas (23.) brachte den SCR mit 1:0 in Front, in der zweiten Halbzeit legten Jonas Czapla (50.) und Felix Altmeyer (70.) nach zum hochverdienten AuswĂ€rtssieg.

Hier geht es zum Spiel auf FuPa

Kreisliga A Prims: Ergebnisse und Tabelle

Erste verliert Spitzenspiel trotz 3:1 FĂŒhrung

Hier geht es zum Liveticker mit Bilderserie auf FuPa

Die Vorzeichen der Partie waren klar: Mit 13 Punkten Vorsprung vor Reimsbach (2.) und 14 vor dem SCR (3.) bei 12 ausstehenden Spielen stand Rastpfuhl schon vor dem Spiel wohl als Meister fest. Allerdings ging es doch um einiges: Der SCR wollte (zumindest vorĂŒbergehend) den Sprung auf den 2. Tabellenplatz schaffen, vor allem aber ging es um’s Prestige: Der SCR wollte als „Mannschaft der Stunde“ (siehe Power-Ranking der VL SĂŒd/West am Ende des vorherigen Beitrags) beweisen, dass man bei einem besseren Saisonstart durchaus auch ganz oben stehen könnte – jedenfalls auf Augenhöhe mit dem designierten Meister ist.

Nach nervösem Beginn beider Mannschaften hatte Reisbach zunĂ€chst mehr vom Spiel – eine Chance auf Rastpfuhler Seite, zwei fĂŒr Reisbach – die Klarste davon mit guter Parade von Schworm nach Abschluss von Nico Cortese.

Foto: Neu

Ab der 20. Minute dann eine starke Phase von Rastpfuhl, aber die Reisbacher Abwehr stand zu diesem Zeitpunkt noch recht kompakt und machte ihre Sache trotz des Fehlens von Christian Houy ordentlich. Rastpfuhl aggressiver und mit einigen Nicklichkeiten, aber der SCR ab der 30. Minute mit mehr Spielanteilen. Aber Rastpfuhl blieb bei GegenstĂ¶ĂŸen stets gefĂ€hrlich.

Foto: Meyer

Foto: Sportfotografie Rostam

Als man sich schon mit einem 0:0 zur Halbzeit abgefunden hatte, zollte Rastpfuhl der eigenen ruppigen Gangart dann doch noch Tribut: Klares Foul an Simon Meyer im Strafraum, Elfmeter in der Nachspielzeit der 1. HÀlfte. Emre Akbulut verwandelte souverÀn zum 0:1 Halbzeitstand.

Foto: Neu

In HĂ€lfte zwei wurde das Spiel dann allem gerecht, was man vom Topspiel der Liga erwartet hatte: Ein offener Schlagabtausch zweier Mannschaften auf Augenhöhe – aber der Reihe nach: Erste Chance fĂŒr den SCR – Toni Cortese verpasst nach unprĂ€ziser Flanke, ab der 50. Minute dann eine ganz starke Phase von Rastpfuhl, Jan Zenner verhindert mit zwei ganz starken Paraden den Ausgleich. Chancen auf beiden Seiten, Nicki MĂŒllers Volley-Abnahme streicht nur knapp am Rastpfuhler GehĂ€use vorbei, dann der zu diesem Zeitpunkt nicht ganz unverdiente Ausgleich zum 1:1 (61.).

Foto: Meyer

Doch der SCR setzt Nadelstiche bei schnellen GegenstĂ¶ĂŸen. Nur 2 Minuten nach dem Ausgleich ist Justin Augustin nur per rĂŒdem Foul im Strafraum zu stoppen – den fĂ€lligen Elfmeter verwandelt erneut Emre Akbulut souverĂ€n zum 2:1 (64.).

Foto: Meyer

Jetzt ging es Schlag auf Schlag: WĂŒtende Angriffe von Rastpfuhl, zwei weitere Großtaten von Zenner, aber der SCR igelte sich nicht ein und brachte die Hintermannschaft von Rastpfuhl ebenfalls ein ums andere Mal in BedrĂ€ngnis. Dann die 78. Spielminute und die vielumjubelte vermeintliche(!) Vorentscheidung: Nils Wohlschlegel packt den Hammer aus!! 2 m vom linken Strafraumeck, Torentfernung 20 m, satter Spannstoß mit rechts – der Ball schlĂ€gt halbhoch neben dem rechten Pfosten ein.

Foto: Sportfotografie Rostam

Wer dachte, Rastpfuhl sei jetzt angeknockt, musste sich in den letzten 10 Minuten eines ganz Anderen belehren lassen: Es folgte ein einziger Sturmlauf des TabellenfĂŒhrers und die Defensive des SCR geriet jetzt ins Wanken. Dabei hatte Toni Cortese zunĂ€chst sogar eine klare Chance, das 4:1 zu machen, die Tore fielen aber auf der anderen Seite: Minute 84., 89. und 90.+1 und Rastpfuhl hatte das Spiel gedreht!

Foto: Sportfotografie Rostam

Fazit: Es war ein tolles und umkĂ€mpftes Fußballspiel zweier Mannschaften auf Augenhöhe, das Rastpfuhl am Ende verdient gewonnen hat. Reisbach konnte dem Rastpfuhler Druck defensiv letztlich nicht standhalten und schaffte es nicht, ein 3:1 aus der 78. Minute ĂŒber die Zeit zu bringen. Ein Unentschieden wĂ€re eigentlich dem Spielverlauf insgesamt gerechter geworden – da waren sich etliche Zuschauer von beiden Seiten nach dem Spiel einig. Aber so ist Fußball


Dem unrĂŒhmlichen Ende der Partie soll hier keine Zeile mehr gewidmet werden – siehe dazu den Liveticker zum Spiel

Verbandsliga SĂŒd/West: Ergebnisse und Tabelle

UnterstĂŒtzung fĂŒr beide Aktiven-Teams gefragt! Das Fußball-Wochenende des SCR: „Mission Possible“!

Schönstes Fußballwetter, Wochenende, ein KaltgetrĂ€nk (ohne Becher!) in der Hand und spannende Spiele unserer  beiden Aktiven-Mannschaften vor der Sonnenbrille… Fußballherz, was willst du mehr?!!

Wie wĂ€r’s also nach getaner „Samstags-Arbeit“ mit einer Spritztour in den Knappenroth nach Rastpfuhl? Warum? Weil dort Spannung pur angesagt ist, wenn unsere Erste beim (bislang) souverĂ€nen TabellenfĂŒhrer antritt und beweisen will, dass sie in ihrer aktuellen Erfolgsserie auch durch den designierten Meister und Aufsteiger nicht zu stoppen ist! 

Und wer braucht schon ein MittagsschlĂ€fchen nach dem Sonntagsbraten, wenn unsere Zweite darauf brennt, ihre TabellenfĂŒhrung zu festigen und die kĂŒrzliche Niederlage gegen Pachten vergessen zu machen? Wer weiß denn schon, welch leidenschaftlichen Kampfgeist unsere Freunde von Stella Sud entfachen können, wenn der allzu verstĂ€ndliche Schmerz der „Nonqualificazione“ sie antreibt? Auch in Saarlouis ist daher Spannung angesagt! 

Also, Freunde des gepflegten SCR-Fußballs: Fußballherz einpacken, Sonnenbrille auf und am Samstag und Sonntag auf nach Rastpfuhl bzw. Saarlouis zur UnterstĂŒtzung unserer Mannschaften!! FĂŒr beide Spiele gilt: „Mission Possible“, denn beiden Mannschaften ist aktuell einiges zuzutrauen…

Verbandsliga SĂŒd/West: Ergebnisse und Tabelle
Kreisliga A Prims: Ergebnisse und Tabelle

Klarer Sieg beim „Angstgegner“ Brotdorf

FC Brotdorf – SC Reisbach 0:4 (0:3)

Hier geht es zum Liveticker auf FuPa

Beim vermeintlichen „Angstgegner“ Brotdorf (bisherige Bilanz vor dem Spiel: nur 1 Sieg und 2 Unentschieden bei 7 Niederlagen aus 10 Liga-Spielen) sollte die aktuelle Erfolgsserie unserer Ersten fortgesetzt werden.

Entsprechend motiviert ging unsere Elf das Spiel an und erwischte durch Toni Cortese, der nach Vorarbeit von Emre Akbulut das 1:0 markierte, einen optimalen Start (7.). Kurz darauf war Toni dann sogar per Kopf erfolgreich und erhöhte nach Flanke seines Bruders Nicola auf 2:0 fĂŒr die den SCR (13.). „Das war irgendwo bezeichnend fĂŒr unseren Auftritt, dass der kleinste Spieler auf dem Platz sogar ein Kopfballtor gegen uns erzielt“, haderte FCB-Spielertrainer Pascal Schuler nach der deprimierenden Heimschlappe, die bereits nach 23 Minuten besiegelt schien: Mit einem platzierten Fernschuss ins linke untere Eck legte Nicola Cortese frĂŒh das Reisbacher 3:0 nach. In der zweiten Halbzeit sorgte der Fabio Mahler fĂŒr den 4:0 Endstand (72.).

„Wir haben mehr als verdient verloren. Klar, wir haben im Moment personelle Probleme mit vielen Kranken und Verletzten. Dennoch mĂŒssen wir uns besser prĂ€sentieren. Wir waren in den ersten 25 Minuten viel zu passiv und haben heute viel Lehrgeld bezahlt“, konstatierte Schuler. NatĂŒrlich mit dem Ergebnis zufrieden, aber gewohnt konstruktiv-kritisch war der Trainer des SCR, Alexander Stamm: „Da waren noch viele Leichtfertigkeiten.“

Diese gilt es abzustellen, will der SCR sich vorn in der Tabelle etablieren, zumal neben dem SCR alle Teams bis Tabellenplatz 5 außer Noswendel-Wadern (1:1 gegen Walpershofen) ebenfalls klare Siege verbuchten.

Statistische Randnotiz: Unsere 1. Mannschaft ist seit nunmehr 17 Spielen (davon 11 Punktspiele) ungeschlagen – die letzte Niederlage datiert vom 26.09.2021 in Reimsbach. Liest sich gut – könnte aber auch ganz schnell Makulatur werden, denn nach einem spielfreien Sonntag am 20. MĂ€rz ist nĂ€chster Gegner am Samstag(!), 26.03.2022 der klare Meisterschaftsfavorit FC Rastpfuhl. Anstoß im Knappenroth ist um 17:15 Uhr. Die Mannschaft hofft auf UnterstĂŒtzung durch zahlreiche Reisbacher AnhĂ€nger!