Nach zwei Siegen in Folge machte nun der stark eingesch√§tzte SSC Schaffhausen in der Lohwiese seine Aufwartung. Doch die erste H√§lfe geh√∂rte ganz klar dem SVR. Torj√§ger Toni Cortese (8.Saisontreffer) brachte die Einheimischen nach 14 Minuten durch einen Kopfballtreffer nach einer gut getretenen Ecke von Elias Well in F√ľhrung. Der SCR blieb ¬†¬†am Dr√ľcker und konnte noch weitere Chancen herausspielen, die aber nicht zum gew√ľnschten Torerfolg f√ľhrten. Schaffhausen lie√ü in dieser Zeit nur sporadisch seine Offensivqualit√§ten aufblitzen, blieb aber im Abschluss weitestgehend ungef√§hrlich. Niklas Wagner war es dann, der praktisch mit dem Halbzeitpfiff durch einen Freisto√ü aus 18m auf 2: 0 erh√∂hte.

Nach dem Wechsel verst√§rkten die G√§ste den Druck und kamen in der 56. Minute auf¬†2:1 heran. Jetzt musste die Defensive um den gut aufgelegten Jan Zenner die ein oder andere heikle Situation √ľberstehen. So rettete zum Beispiel die Latte in der 69. Minute vor dem m√∂glichen Ausgleich. Schaffhausen lockerte in den Schlussminuten weiter seine Defensive und der Mann des Tages, Elias Well, in der 88. Minute und erneut Toni Cortese nach Vorlage von Elias Well in der 90. Minute nutzten nach zwei blitzsauber herausgespielten Kontern die Freiheiten zum verdienten Sieg. Die Freude √ľber den 3. Sieg in Folge war riesengro√ü. Nun f√§hrt man, wenn sich in dieser Woche nichts √§ndert, zum souver√§nen Tabellenf√ľhrer nach Rastpfuhl (bitte ge√§nderte Ansto√üzeit beachten.)

Torsch√ľtzen: Toni Cortese (2), Niklas Wagner, Elias Well