Aufstieg in die Verbandsliga SĂŒd/West

Vor rd. 650 Zuschauern auf der Röchling Höhe krönte unsere Mannschaft am vergangenen Sonntag (29. Mai) eine erfolgreiche Saison:

Mit 2 : 0 n.V. besiegte sie im Relegationsspiel den Tabellenzweiten der Landesliga SĂŒd, die 2. Mannschaft des SV Saar 05 SaarbrĂŒcken, und steigt damit in die Verbandsliga SĂŒd/West auf. Ein schönes Geburtstagsgeschenk zum 70-jĂ€hrigen VereinsjubilĂ€um, das der SCR in diesem Jahr feiert.

Dabei sah es in der 1. Halbzeit auf dem Kunstrasenplatz des SV Hermann-Röchling-Höhe nicht nach diesem großartigen Triumph aus. Saar 05 war die bessere Mannschaft und hatte mehr Spielanteile. Aber klare Torchancen konnten sie sich nicht erspielen, da unsere Abwehr um die beiden Innenverteidiger Christian Houy und Marc Löw jun. auch diesmal sehr sicher stand. Weil  auch der SCR im Angriff sehr schwach agierte, ging es mit 0 : 0 in die Halbzeitpause.

Mit der Einwechslung von Toni Cortese zu Beginn der 2. Halbzeit ging ein Ruck durch unsere Mannschaft. Trotz BĂ€nderriss stellte er sich zur VerfĂŒgung, und allein seine PrĂ€senz auf dem Platz schien das Team zu beflĂŒgeln. Die Überlegenheit der SaarbrĂŒcker ließ mehr und mehr nach und der SCR war Mitte der 2. Halbzeit ein ebenbĂŒrtiger Gegner, der endlich auch Torchancen kreierte. Die klarste hatte ausgerechnet Toni Cortese, der in 88. Minute das Spiel hĂ€tte entscheiden können: Nach einem genialen Querpass von Daniel Grauvogel stand er allein vor Saar- TorhĂŒter Lehmann, sein Schuss ging aber haarscharf am Tor vorbei.

So musste die VerlĂ€ngerung die Entscheidung bringen. Wer jetzt geglaubt hatte, die Mannschaft wĂŒrde nach den krĂ€ftezehrenden 120 Minuten im Entscheidungsspiel gegen Überherrn am vergangenen Mittwoch einbrechen, wurde eines Besseren belehrt: Nicht der SCR baute krĂ€ftemĂ€ĂŸig ab, sondern Saar 05.

Und noch eins zeigte sich in dieser VerlĂ€ngerung: Mit dem SCR stand ein verschworenes Team auf dem Platz, in dem jeder fĂŒr jeden kĂ€mpfte und das unbedingt gewinnen wollte. Diesen Eindruck hatte man bei Saar 05 nicht. Im Gegenteil: 11 gute Einzelspieler sind nicht immer der Garant fĂŒr erfolgreiche Spiele.

Der Spielverlauf in der VerlĂ€ngerung ist schnell erzĂ€hlt: Der SCR war das ĂŒberlegenere Team und Fabio Mahler erzielte in der 101. Minute das vorentscheidende 1 : 0. Nach Pass von Mario Pendari ĂŒberlupfte er den Torwart von Saar 05, setzte nach und köpfte ins leere Tor. In der 110. Spielminute dann die endgĂŒltige Entscheidung: Daniel Grauvogel wurde im Strafraum von den Beinen geholt und Christian Houy verwandelte wie schon  gegen Überherrn den Elfmeter sehr sicher. Dieses 2 :0 raubte Saar 05 die letzte Hoffnung und die Mannschaft zeigte danach kein AufbĂ€umen mehr. Im Gegenteil: Gegen Ende der Partie hĂ€tte unsere Mannschaft das Ergebnis nach klaren Torchancen noch ausbauen können. Ein 3 : 0 oder 4 : 0 hĂ€tte aber dem Spielverlauf nicht entsprochen.

Riesengroßer Jubel nach dem Abpfiff fĂŒr den grĂ¶ĂŸten Erfolg in der Vereinsgeschichte nach dem Einzug ins Saarlandpokal – Endspiel 2009.

Dazu herzlichen GlĂŒckwunsch an die fantastische Mannschaft und das Trainerteam um Cheftrainer Sebastian Saia. Viel Erfolg in der kommenden Saison in der Verbandsliga SĂŒd/West

Noch eine Anmerkung zum Schluss: Dass der Aufstieg im Clubheim des SCR gebĂŒhrend gefeiert wurde, versteht sich von selbst.