Quo vadis, SCR? Auch im 2. Spiel nach der Winterpause beim abstiegsbedrohten FSV Hemmersdorf zeigte der SCR eine enttäuschende, zum Teil blutleere Vorstellung. Auf dem schwer bespielbaren Hartplatz war der Gastgeber engagierter und hatte mehr Wille, während der SCR, abgesehen von den ersten und letzten 10 Minuten, nie richtig in Spiel fand. Spielertrainer Christan Botzet markierte in der 1.Halbzeit( 30. Minute) das 1:0. Vorausgegangen war ein unnötiger Ballverlust im Mittelfeld. Kurz nach der Halbzeit erhöhte der FSV auf 2:0. Durch einfaches Doppelpassspiel hob man die Defensive des SCR aus den Angeln. Ein richtiges Aufbäumen war nur in den letzten 10 Minuten zu erkennen. Erst kurz vor Schluss kam man durch den schönsten Angriff der gesamten Spielzeit zum Anschlusstreffer. Ein langer Ball erreichte Niki Müller auf der linken Seite, der sich mit seiner Schnelligkeit gekonnt durchsetzte und den Ball flach Richtung Fünfmeterraum servierte.. Dort stand Leon Heßlinger, der nur noch den Fuß hinhalten musste. Hier bleibt die Frage offen, warum die richtige Einstellung und das Engagement von Anfang an fehlten.
Am Sonntag kommt es nun zum Heimspiel gegen SV Losheim. Ein Heimsieg wird zur Pflicht, um nicht den Anschluss ans untere Mittelfeld zu verlieren.

Torschütze: Leonard Heßlinger